Fünf Spaziergänge im Jahr ...

Die Evangelischen Nachrichten bringen fünf mal im Jahr die wichtigsten Nachrichten aus der Gemeinde zu allen Gemeindemitgliedern. Zu allen? Leider nicht ganz, denn noch immer fehlen uns einige Menschen, die bereit sind, fünf mal im Jahr 40-50 Exemplaren der "EN" auszutragen und mit Hilfe einer mit gelieferten Liste in die entsprechenden Briefkästen zu werfen. Eine wunderbare Aufgabe für Menschen, die gerne draußen sind oder ohnehin einen Hund regelmäßig ausführen.

Jazz-Gottesdienst mit "Jazzymotion"

Wer Latin- und Afro-Rhythmen mag, wem die Musikrichtung "funk" etwas sagt, der ist am Sonntag, 12.7. um 10 Uhr in der Dreieinigkeitskirche genau richtig: Die Gruppe "Jazzymotion" wird den Gottesdienst in der Dreieinigkeitskirche musikalisch einmal ganz anders gestalten als mit gewohnter und vertrauter Kirchenmusik. Wie Pfarrer Martin Schulte mit seiner Ansprache auf dieses musikalische Experiment antworten wird, ist noch offen. Lassen Sie sich überraschen!

Wer kann Fahrräder richten?

Sie erinnern Sich: Im Frühjahr hatten wir auf Initiative des Diakonischen Werkes gebrauchte Fahrräder gesucht, die gespendet und Flüchtlingsfamilien zur Verfügung gestellt werden können. Fast 40 Fahrräder kamen so in der Stadt zusammen. Bevor sie weiter gegeben werden, müssen natürlich Licht, Bremsen und der technische Zustand überprüft und notfalls repariert werden. Die Fahrradwerkstatt des Werkhofs kommt damit kaum nach. Deshalb suchen wir ehrenamtliche "Bastler", die gerne und kompetent Fahrräder reparieren und herrichten. Haben Sie Lust und Zeit?

Tansaniaabend mit Dekan Mwambola

Am Donnerstag, 11. Juni um 19 Uhr laden wir Sie herzlich ein zu einem interessanten Gemeindeabend um das Thema "Partnerschaft und Entwicklung in Tansania". Im Anschluss an den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart ist Dekan Mwambola für eine Woche zu Gast in unserer Gemeinde. Außerdem wird uns an dem Gemeindeabend die Studentin Bianca Iwersen aus Bayreuth besuchen. Die Hanseatin hat ein freiwilliges soziales Jahr in Tansania absolviert und war auch danach noch einmal zu einem längeren Studienaufenthalt in Tansania.

Konfirmation in der Neupfarrkirche

19 Mädchen und Jungen wurden bei der gemeinsamen Konfirmationsfeier der beiden Innenstadtgemeinden am Sonntag, 10. Mai in der Neupfarrkirche gesegnet und haben ihre Taufe mit dem eigenen "JA" bestätigt. Der Gottesdienst wurde durch die Orgel und den Posaunenchor musikalisch besonders festlich gestaltet. Wir gratulieren den Konfirmierten Gottes Segen und wünschen ihnen, dass sie ihre Konfirmationszeit in guter Erinnerung behalten und gerne wieder in die Kirche zurückkehren - ganz gleich an welchem Ort dies einmal sein wird.

Beim Stadtradeln starten "Bach-Pfeifen"

In wenigen Tagen startet in Regensburg das "Stadtradeln", eine Aktion des Klimabündnisses, mit dem die Kommunen in Deutschland auf das Radfahren als umwelt- und klimafreundliche Form der Mobilität hinweisen wollen. In den vergangenen Jahren hat sich Regensburg an dieser Aktion schon relativ erfolgreich beteiligt. In diesem Jahr ist ein neues Team dabei: Die "Bach-Pfeifen". Wenn Sie am Stadtradeln teilnehmen, können Sie sich dem Team "Bach-Pfeifen" anschließen und ganz viele Kilometer sammeln.

Hilfe für die Erdbebenopfer in Nepal

Nepal - das ist nicht nur das Land der schneebedeckten 8000er und Traumziel für zahllose Bergsteiger und Trekkingfreunde. Nepal ist auch eines der ärmsten Länder der Erde. Deshalb geben wir gerne das Spendenkonto des Diakonischen Werkes bekannt, über das die Diakonie Hilfe für die Opfer des Erdbebens in den letzten Tagen sammelt. Wenn Sie helfen möchten, verwenden Sie doch folgendes Konto der Diakonie Bayern:
Spendenkonto 502 502 Evangelische Bank, BLZ 520 604 10
IBAN: DE6852 0604 1000 0050 2502, BIC: GENODEF1EK1.

Regensburg ist "Reformationsstadt Europas"

Als eine von 27 Städten darf seit April 2015 auch Regensburg den Titel "Reformationsstadt Europas" tragen. Diesen Titel verleiht die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) an Städte, die in besonderer Weise mit der Reformation Martin Luthers in Verbindung stehen. Auch wenn Luther nie in Regensburg war, hat sich hier die Reformation wie in wenigen Städten Europas unter den besonderen Bedingungen des konfessionellen Miteinanders in einer einzigen Reichsstadt verwirklicht.

Eröffnung der Turm-Saison 2015

Mit einer Kirchenführung am Freitag, 27.03. um 17 Uhr eröffnet unsere Kirchengemeinde die Saison für die Kirchen- und Turmöffnungen. Nach einer halbstündigen Führung durch die Dreieinigkeitskirche besteht erstmals die Möglichkeit, den Nordturm der Dreieinigkeitskirche zu besteigen und die wunderbare Rundsicht über die Stadt zu genießen. Ab Samstag sind dann Kirche und Turm täglich von 12 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt für den Turm beträgt unverändert 2 Euro.

100.000 Euro für die Bachorgel

Ein gewaltiger "Ruck" ging durch die Planungen für die Bachorgel in der Dreieinigkeitskirche in der letzten Woche: Dank einer großartigen Spende von 100.000 Euro, die uns von Ehepaar Marianne und Harro Lührmann überreicht wurde, können wir nun endgültig den Auftrag für den Neubau eines Orgelwerkes in der Dreieinigkeitskirche erteilen. Am Donnerstag überreichten die beiden Spender einen symbolischen Scheck an Kirchenmusikdirektor Roman Emilius und den Schatzmeister des Bachorgel-Vereins Regensburg. Die Bauzeit der Orgel ist auf drei Jahre kalkuliert.

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Dreieinigkeitskirche Regensburg  RSS